• Kieferorthopäde-nuernberg-dr_lutz-dr_wagner-kosten

Retentionszeit  - Tragen von Retentionsplatten

Die Zähne des Menschen sind nicht in zementartigem  Knochen eingebettet, sondern in umbaufähigem Knochenmaterial.
Sie haben die Tendenz in die alte Stellung zurückzuwandern, besonders wenn sie zuvor gedreht standen oder ein Engstand vorlag.

Deshalb müssen herausnehmbare Haltegeräte (Platten) am Ende der aktiven Behandlung zunächst jede Nacht getragen werden. Individuell kann zu einem späteren Zeitpunkt die Tragezeit allmählich reduziert werden, d.h. nur noch jede 2. Nacht, jede 3. Nacht, vielleicht nur einmal die Woche, bis sich die Zähne gefestigt haben.

 

Wie lange die Haltegeräte insgesamt zur Stabilisierung der Zahnstellung getragen werden sollen, ist individuell unterschiedlich und von verschiedenen Faktoren abhängig (z.B.: vom Ausmaß der ursprünglichen Zahnfehlstellung, Zunge, Lippen, Kaumuskulatur, Bindegewebe, skelettale Strukturen, Gewohnheiten, etc.) und im Einzelfall nicht voraussagbar.

Bei manchen Patienten dauert die Stabilisierungsphase zwei Jahre, bei anderen drei Jahre, manchmal jedoch auch noch länger.

Wenn Sie das mühsam erreichte Ergebnis stabilisieren und erhalten wollen, kann dies am besten durch regelmäßiges gewissenhaftes Tragen Ihrer Haltegeräte erreicht werden.

Deshalb ist die Mitarbeit die beste Ergänzung meiner ärztlichen Bemühung.

Wir überprüfen bei den laufenden Kontrolluntersuchungen die Passgenauigkeit der Geräte und die Stabilität des Behandlungsergebnisses.